local-seo-machen-sie-sich-in-ihrer-region-sichtbar

Local SEO – auch lokale Suchmaschinenoptimierung oder lokales SEO genannt – ist eine Marketingmassnahme mit wachsender Bedeutung. Besonders relevant ist sie für kleine Ladengeschäfte. Damit es mit dem Erfolg Ihrer Filiale funktioniert, gibt es allerdings ein paar Tipps zu beachten.

Was ist Local SEO?

Local SEO bildet einen wichtigen Teilaspekt in der allgemeinen Suchmaschinenoptimierung. Wirklich umgesetzt wird es erst seit Jahren, da Google zu Beginn mit lokalen Suchanfragen deutlich überfordert war. Spätere Verbesserungen der Suchalgorithmen sowie die wachsende Datenmenge ermöglichten letztlich die Interpretation von Suchanfragen wie „Kaufhaus in meiner Nähe“.

Vor allem Besitzer kleiner Läden bekommen dadurch die Möglichkeit, Laufkundschaft von ihrem Geschäft zu überzeugen. Schon 2014 betonte Google in der veröffentlichten Studie „Understanding consumers‘ local search behaviour“ die Relevanz von lokalen Suchanfragen. Darin hiess es, dass vier von fünf Verbrauchern Suchmaschinen für lokale Informationen nutzen.

Laut einer anderen aktuellen Studie könnten bis zum Jahr 2020 mehr als 70 Prozent aller Suchanfragen mit mobilen Endgeräten getätigt werden. Darin heisst es auch, dass die Forderungen an responsive Design im Business-to-Business-Bereich deutlich gestiegen sind und sich mittlerweile an den User-Erfahrungen im privaten Bereich orientieren.

Jede Suchmaschine verfügt über verschiedene Indizes für Internetseiten, wie zum Beispiel Bilder, News und Videos. Innerhalb dieser Indizes existieren mehrere Faktoren, die Einfluss auf die Position einer Webseite ausüben. Wichtig für Sie ist daher, alle Massnahmen zu kennen, mit denen Sie die Platzierung Ihrer Seite in den lokalen Suchanfragen verbessern können.

Sie können jede Webseite für lokale Suchanfragen potenzieller Kunden und Besucher optimieren. Dabei müssen Suchanfragen mit eindeutigen lokalen Begriffen verarbeitet werden, wie zum Beispiel „Apotheke Zürich“. Suchmaschinen wie Google erkennen, dass sich dahinter eine lokale Suchintention verbirgt. Es reicht also, den Begriff mit dem Namen einer Stadt oder Ortschaft zu verknüpfen. Durch die IP-Adresse des Nutzers oder mithilfe seines Google-Accounts kann die Suchmaschine den Standort identifizieren und entsprechende Suchergebnisse ausgeben.

Was macht Local SEO so wichtig?

Tatsächlich wird lokales SEO immer wichtiger, wofür es auch handfeste Gründe gibt. Zum einen steigt die Anzahl mobiler Suchanfragen mit lokalem Bezug. Des Weiteren hat Google 2018 schon angekündigt, dass „Mobile First“ im Verlauf des Jahres zu einem tragenden Rankingfaktor werden wird. Dazu gehören beispielsweise die Pflege der strukturierten lokalen Daten, die Pflege der Kundenabstimmungen sowie eine schnelle mobile Ladezeit.

Lokale Suchergebnisse werden im Rahmen der organischen Google-Ergebnisse nur bei lokalen Suchanfragen angezeigt. Sofern Sie sich als Webseitenbetreiber allein auf klassisches SEO verlassen, also keine lokale Optimierung nutzen, wird Ihre Webseite auch nur in den organischen Suchergebnissen erscheinen. Am wichtigsten ist lokales SEO daher für Geschäfte und Unternehmen, die ihre Dienstleistungen und Produkte vorwiegend oder ausschliesslich offline anbieten.

Umfragen zeigen, dass fast 80 Prozent aller Smartphone-Besitzer in Deutschland das Smartphone für Suchanfragen nutzen. Das trifft vor allem auf Ortsunkundige oder Touristen zu. Durch lokale Suchmaschinenoptimierung bekommen auch Geschäfte abseits der bekannten Ladenmeilen eine faire Chance auf Laufkundschaft.

Am meisten profitieren Restaurants, Modegeschäfte, Cafés und Autowerkstätten vom lokalen Trend. Zudem hat eine Smartphone-Studie von Google in der Vergangenheit gezeigt, dass mehr als zwei Drittel der User durch gefundene lokale Suchergebnisse aktiv werden und beispielsweise einen Einkauf durchführen oder Kontakt mit einem ortsansässigen Unternehmen aufnehmen. Etwa 44 Prozent aller mobilen Nutzer verlassen sich mindestens einmal pro Woche auf lokale Suchergebnisse auf ihrem Endgerät. Stolze 16 Prozent tun das sogar täglich.

Für welche Unternehmen ist Local SEO sinnvoll?

Allgemein gesprochen können Sie immer von der lokalen Suchmaschinenoptimierung profitieren, sobald Sie mindestens eine Filiale oder ein Geschäft vor Ort betreiben. Weder die Branche noch die Grösse der Firma spielt dabei eine wichtige Rolle. Besonders sinnvoll ist die lokale Suchmaschinenoptimierung für Ärzte, Anwälte, Cafés, Restaurants und Ladengeschäfte. In anderen Worten: Wenn Kunden Ihren Betrieb besuchen, sollten Sie auf lokales SEO setzen.

Relevante Rankingfaktoren

Achten Sie darauf, dass Ihre Seite sowohl im generischen Suchindex als auch in den lokalen Ergebnissen auftaucht. Wie gut Ihre Webseite in diesen Bereichen aufgestellt ist, hängt von diversen Faktoren ab. MOZ, ein US-amerikanischer SEO-Tool-Anbieter, hat diesbezüglich viele Spezialisten befragt. Demnach zählen folgendes:

  • Google My Business (eine Onlineplattform, auf der Sie die Onlinepräsenz Ihres Unternehmens vollständig verwalten können)
  • Erwähnungen auf externen Internetseiten (External Loc. Signals)
  • Signale auf der eigenen Webseite (On-page Signals)
  • Bewertungen zu Ihrem Unternehmen im Internet (Review Signals)
  • Backlinks und externe Verlinkungen anderer Seiten (Link Signals)
  • Signale über Portale und soziale Netzwerke (Social Signs)
  • die (mobile) Nutzung als solche (Mobile and behavioral Signals)
  • personalisierte Suche in den Suchmaschinen (Personalization)

Ein entscheidender Punkt beim lokalen SEO ist die Nähe zum gesuchten Standort. Je näher Ihr Geschäft am Stadtzentrum liegt, umso besser fällt die Position für das Ranking aus. Ein Nachteil ist allerdings die teils hohe Konkurrenz vor Ort.

Relevante Onpage-Faktoren

Wichtig ist, dass jede Ihrer Filialen eine eigene Landingpage mit Firmennamen und Stadtnamen im Titel bekommt. Reichern Sie Ihre Webseite auf alle Fälle mit lokalen Inhalten an. Passend sind zum Beispiel Mitarbeiterbilder, Fotos und Blogartikel mit lokalem Bezug. Eine besondere Relevanz kommt der Anfahrtsbeschreibung zu, welche gut sichtbar sein sollte.

Wie auch beim klassischen SEO spielt der Inhalt auf Ihrer Webseite eine Rolle. Am besten platzieren Sie gut strukturierte und einzigartige Inhalte, die einen Mehrwert für jeden Besucher versprechen, auf Ihrer Seite. Diese Inhalte sollten Ihrem Unternehmen helfen, sich einerseits von der Konkurrenz vor Ort abzuheben, und andererseits für Kunden interessant zu erscheinen.

Hilfreich kann es sein, wenn eine Ihrer Filialen einen Blog betreibt und diesen regelmässig pflegt. Auch lokale Berichte über selbst organisierte Events fördern das Ranking. Über diesen Blog gelangen die interessierten Besucher schliesslich auf Ihre Unternehmensseite oder den Onlineshop.

Entfernung und Bekanntheit

Je besser Sie Ihre Unternehmensdaten aufbereiten, umso besser wird Google einschätzen können, ob Ihr Betrieb für lokale Ergebnisse relevant ist. Halten Sie die Daten daher aktuell (Öffnungszeiten, Anfahrt oder Telefonnummer).

Google unterscheidet, ob die suchende Person bereits vor Ort ist oder nur vorhat, ihn zu besuchen. Während bei Letzterem der informative Aspekt der Suche im Vordergrund steht, verlangt Ersteres nach einer konkreten Wegbeschreibung.

Des Weiteren bekommt Google durch alle Verzeichnisse, Artikel und Links im Internet wichtige Informationen zu Ihrem Unternehmen. Je mehr Informationen sich finden, desto besser. Vor allem lokale Informationen beziehungsweise Kundenrezensionen sowie positive Bewertungen können einem kleinen Geschäft dabei helfen, seine Position im Vergleich zu weltumspannenden Unternehmen zu stärken.