Kredit – Diese 5 Schritte müssen Sie beim Antrag beachten

Ein Kredit kann in vielen Situationen im Leben eine wichtige Hilfe sein. So können Sie zum Beispiel einen Autokauf finanzieren, Ihr Traumhaus bauen oder private Angelegenheiten erledigen. Auch, wer ein teures Bildungsangebot nutzen oder einen alten Kredit ablösen möchte, ist mitunter mit einem Darlehen gut beraten. Wenn Sie einen Kredit beantragen, sollten Sie jedoch einige wichtige Aspekte beachten. Wir erklären Ihnen, worauf es beim Kreditantrag ankommt.

1. Kommt ein Kredit wirklich infrage?

Der erste Schritt ist, zu überlegen, ob ein Kredit für Sie wirklich infrage kommt. Zwar ist ein Kredit eine schnelle Lösung, wenn Sie vor einem Finanzierungsproblem stehen. Dennoch dürfen Sie nicht vergessen, dass Sie sich damit eine Zahlungspflicht aufbürden, der Sie in den kommenden Monaten oder Jahren nachkommen müssen. Das ist kein Problem, wenn Sie die monatlichen Raten problemlos stemmen kommen.

Ist das Geld jedoch ohnehin stets knapp, kann die Tilgung des Kredits ein Problem darstellen. Rechnen Sie realistisch aus, ob Sie die Rückzahlung des Kredits in der gewünschten Höhe und Laufzeit stemmen können. Vergessen Sie nicht: Ihre Kreditwürdigkeit wirkt sich darauf aus, ob Sie einen Kredit gewährt bekommen und zu welchen Bedingungen.

2. Verschiedene Anbieter vergleichen

Bevor Sie einen Kreditantrag stellen, ist ein Detail-Vergleich von verschiedenen Anbietern unbedingt empfehlenswert. Entscheiden Sie sich übereilt für einen Kreditgeber, haben Sie womöglich nicht die besten Konditionen. Zur Wahl stehen einerseits Banken mit Filialnetz, aber auch Online-Anbieter.

Online-Kreditgeber können oft günstigere Konditionen bieten, da sie kein Filialnetz unterhalten müssen und mit einer schlankeren Verwaltung Kosten sparen. Das geben sie an ihre Kunden weiter. Achten Sie beim Vergleich auf den effektiven Jahreszins, aber auch auf die Konditionen im Detail. Was passiert, wenn Sie eine Rate nicht bedienen können? Kann der Restbetrag auch früher beglichen werden, ohne, dass weitere Kosten entstehen?

3. Höhe und Laufzeit des Kredits

Wie teuer ein Kredit ist, hängt massgeblich von seiner Laufzeit und natürlich der Kreditsumme ab. Berechnen Sie die nötige Kreditsumme realistisch. Was ist wirklich erforderlich? Rechnen Sie nicht mit zu viel, um die Kosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben. Eine zu niedrige Summe ist andererseits auch nicht sinnvoll, weil ein Folgekredit erforderlich werden kann.

Sie können den Kredit in wenigen Monaten oder über mehrere Jahre zurückzahlen. Je länger die Laufzeit, desto höher die Gesamtkosten. Zahlen Sie den Kredit so schnell wie möglich zurück, ohne sich zu überfordern.

4. Unverbindliches Angebot einholen

Wenn Sie einen vielversprechenden Kreditgeber gefunden haben, können Sie einen Kreditantrag stellen. Oft geht das ganz einfach online.  In wenigen Minuten erhalten Sie dort eine unverbindliche Offerte. Bei Filialbanken kann es bis zum Angebot etwas länger dauern.

Prüfen Sie das Angebot im Detail. Kommt es infrage, steht dem Kredit nichts mehr im Weg. Bedenken Sie: Wenn Sie wenig kreditwürdig sind, kann Ihr Antrag abgelehnt werden. Ein negativer Bescheid wirkt sich wiederrum negativ auf Ihre Bonität aus und erschwert auch den Erhalt von Krediten von anderen Kreditgebern.

5. Unterlagen ausfüllen und Kreditauszahlung

Nach Erhalt der Unterlagen ist fast alles geschafft. Sie müssen diese nur noch ausfüllen und abschicken. Wenn alles seine Richtigkeit hat, wird das Darlehen nun an Sie ausgezahlt und Sie können es wunschgemäss einsetzen. Das Konsumkreditgesetz sieht eine Wartezeit von 14 Tagen vor. Erst danach wird das Geld auf Ihr Konto überwiesen. In dieser Zeit können Sie noch vom Vertrag zurücktreten.