Japan Reisen - Kirschbaum

Wann ist die beste Zeit für Japan Reisen?

Japan hat vier ausgeprägte Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) und jede ist kulturell wichtig. Der späte Frühling (März bis Mai) und der Spätherbst (September bis November) sind im Allgemeinen die besten Zeiten für Japan Reisen. Dann gibt es wenig Regen, der Himmel ist klar und die Temperaturen sind mild. Darüber hinaus sind die zarten Kirschblüten des Frühlings und die leuchtenden Farben der Herbstblätter atemberaubend. Die kälteren Monate Dezember bis Februar sind für die meisten Besucher weniger attraktiv, wodurch Japan Reisen zu diesen Zeiten billiger sind. Dabei gibt es auch in den Wintermonaten interessante Highlights auf Japan Reisen.

Japan Reisen zur Zeit der Kirschblüte – Hanami

Da die japanische Kirschblüte, oder Hanami, ein Naturereignis ist, gibt es keine festen Zeiten, zu denen sie jedes Jahr stattfindet. Je südlicher im Land Sie sich befinden, desto früher öffnen sich die Blüten. In Städten wie Osaka und Kyoto blühen Kirschen im frühen April. Aber Hanami kann schon im Januar auf der Südinsel Okinawa oder erst im Mai im nördlichen Hokkaido stattfinden. Hanami ist tief in der japanischen Kultur und den landesweiten Traditionen verwurzelt. Es repräsentiert die Vergänglichkeit, die Zerbrechlichkeit des Lebens. So schön und doch so kurz zugleich. Das Problem ist, dass jeder in dieser Jahreszeit nach Japan reisen möcht und die Preise sind überhöht, also sollten Sie für diese Zeit im Voraus buchen.

Unbedingt einen Japan Rail Pass bestellen

Wenn Sie planen, mehrere Städte in Japan zu bereisen, ist der Japan Rail Pass (JR-Pass) ein absolutes Muss. Er kann nur ausserhalb Japans gekauft werden, deshalb sollten Sie die Bestellung aufgeben, bevor Sie nach Japan reisen. Dieser Bahnpass ist exklusiv für Ausländer auf Japan Reisen. Mit ihm können Sie mit allen Zügen, Bussen und Fähren der Japan Rail kostenlos fahren. Das gilt auch für die Hochgeschwindigkeitszüge. Eine Fahrt damit ist ein tolles Erlebnis und normalerweise sehr teuer. Wenn auf Japan Reisen allerdings nur Tokio besucht wird, ist der JR-Pass nicht nötig.

Auf Japan Reisen die Kultur kennenlernen

Japan Reisen ermöglichen einen Einblick in die aussergewöhnliche und einzigartige Kultur des Landes. Es gibt traditionelle Aktivitäten, zu denen Besucher eingeladen sind. Ein besonderes Erlebnis ist das exklusive morgendliche Sumo-Training im Herzen von Tokio. Sie können den Sumo-Ringern zusehen und am Ende des Trainings Fotos mit ihnen machen. Lernen Sie von einem echten Schwertschmied in Tokio, wie ein japanisches Messer hergestellt wird und besuchen Sie eines der Tiercafés. Sie gehören mittlerweile zu den beliebtesten Attraktionen in Tokio. Die Gäste spielen hier mit den Tieren und suchen das Café nach ihrem Lieblingstier aus.

Trinkgeld, Schuhe und Verbeugungen

In Japan wird kein Trinkgeld gegeben. Tatsächlich ist das eine Beleidigung und wird meist abgelehnt. Sie würden der Person damit unterstellen, dass sie nicht sehr viel verdient und einen niedrigen sozialen Status hat. Achten Sie beim Betreten eines Gebäudes immer darauf, ob sich im Eingangsbereich Schuhe befinden. Falls ja, ziehen Sie vor dem Eintreten unbedingt Ihre Eigenen aus. Das Tragen von Schuhen in Räumen, besonders in privaten Wohnungen, aber auch in manchen Geschäften, wird als sehr unhöflich und schmutzig angesehen. Das Verbeugen ist in der japanischen Gesellschaft ein äusserst wichtiges Ritual mit zahlreichen Regeln. Es wird nicht erwartet, dass Besucher auf Japan Reisen die Etikette kennen oder verstehen. Wenn Sie höflich sein möchten, halten Sie Rücken und Hals gerade und verbeugen Sie sich im gleichen Winkel wir Ihr Gegenüber.

Tattoos verdecken

Es besteht ein tief verwurzelter kultureller Zusammenhang zwischen Tattoos und Banden des organisierten Verbrechens, den Yakuza. Die Mitglieder bekunden ihre Loyalität mit Ganzkörper-Markierungen. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie in Schwimmbädern (auch in Ihrem Hotel), Spas, japanischen Bädern und Fitnessstudios zugelassen werden, wenn Sie ein sichtbares Tattoo haben. Sie sollten es also vorher abdecken.

Japan Reisen sind ein kulinarisches Erlebnis

In Japans Restaurants zu essen ist absolut unglaublich. Der Kundenservice ist erstklassig, die Qualität der Zutaten und die Art der Zubereitung sind hervorragend und alle Lokale sind extrem sauber. Die Ansprüche sind so hoch, dass man selten eine nicht so gute Mahlzeit findet. Hier ist eine übersichtliche Liste der Speisen, die auf Japan Reisen probiert werden sollten:

Gyozas – aussen knusprig und goldbraun, innen saftig. Schweinefleisch ist der Standard, aber Garnelen und Gemüse sind auch sehr lecker.

Japanisches Curry – köstlich, aber ziemlich scharf.

Takoyaki – Tiefkühlteig in Form einer Kugel mit gehacktem Tintenfisch im Inneren. Normalerweise serviert mit Bonito-Flocken.

Tempura – frittiertes Gemüse oder Meeresfrüchte. Diese Zubereitungstechnik ist portugiesischen Ursprungs.

Tonkatsu – frittiertes paniertes Schweineschnitzel.

Udon – die dicke Version von Weizennudeln, meist als heisse Nudelsuppe serviert.

Okonomiyaki – japanischer Pfannkuchen mit vielen verschiedenen Zutaten. Typisch für Hiroshima, wo er mit Nudeln serviert wird

Ramen – Weizennudeln serviert mit Belägen wie Seetang, Menma und grünen Zwiebeln in einer Fleisch- oder Fischbrühe. Kann mit Miso- oder Sojasauce abgeschmeckt werden.

Soba – dünne Nudeln aus Buchweizen- oder Weizenmehl. Wird entweder in heisser Brühe als Suppe oder kalt mit einer Dipsosse serviert.

Sushi – das kennt wohl jeder

Auf Japan Reisen Müll vermeiden

Japanische Strassen sind extrem sauber, aber es gibt so gut wie keine Mülleimer. Müll sollte auf keinen Fall einfach weggeworfen werden, Möglichkeiten zum Entsorgen gibt es in Bahnhöfen und Geschäften. Am besten eine kleine Tüte mitnehmen, um den Müll von unterwegs zu transportieren. Japan Reisen sind eine gute Gelegenheit, um sich in der Müllvermeidung zu üben.

Japan Reisen sind ideal für einen Museumsbesuch

Tokio verfügt über eine Reihe grossartiger Museen für Kunst, Geschichte, Naturwissenschaften und die modernen Kulturen von Japan. Es gibt auch Anime-Museen, die in Japan etwas Besonderes sind. Zu den aussergewöhnlichsten neuen Museen zählt das Digital Art Museum im Mori-Gebäude. Es wurde als erstes digitales Kunstmuseum der Welt im Sommer 2018 eröffnet. Die interaktive digitale Kunst mit modernster Technologie ermöglicht es, Kunst ganz neu zu erleben.